FAQ

Was Sie schon immer über Sandskulpturen wissen wollten ...

FAQ

Ist das wirklich nur Sand?

Ja, die Skulptur besteht ausschließlich aus Sand und Wasser.

Braucht man einen speziellen Sand?

Wir verwenden sogenannten "ungewaschenen" Sand.

Die Schwemmanteile im ungewaschenen Sand (Kalk, Lehm etc.) sind für uns der natürliche "Klebstoff", der in Verbindung mit dem Befeuchten und Anstampfen des Sandes den Sand zusammenhält.

Wie lange halten Sandskulpturen?

Indoor halten Skulpturen jahrelang (Rekord bisher: 5 Jahre), outdoor ist das natürlich immer wetterabhängig, aber im Schnitt über 6 Wochen, wie schon öfter an Nord- und Ostsee praktiziert.

Wie könnt Ihr mit Sand diese Höhe erreichen?

Wir arbeiten mit Holzverschalungen, in denen der Sand stark gepresst wird, im Außenbereich sogar mit Vibrationsstampfern. Diese Verschalungen werden natürlich vor dem Carving wieder abgenommen.

Die von uns aufgestellte Rekordhöhe für die „Höchste Sandburg der Welt“ liegt bei 16,68 m (Guinness-Book der Rekorde)!

Kann man alles bauen?

Sand ist zwar ein phantastischer Baustoff, aber leider nicht für alles einsetzbar. Im 90° Winkel bauen, oder Durchbrüche machen (sogenannte "cut-through") ist schwierig, ebenfalls sogenannte "undercuts", Überhänge. Wir reden schließlich von Sand und nicht von Beton.

Müssen die Skulpturen nach Fertigstellung immer wieder feucht gemacht werden?

Nein, die o.g. Feinstanteile bewirken, dass der Sand nach dem Austrocknen sehr hart wird.

Gibt es eine Ausbildung zum Sandcarver?

Nein, es ist kein Lehrberuf. Es liegt einem, oder nicht. Man braucht vor allem räumliches Denken und Geduld, Geduld, Geduld...

Macht ihr das hauptberuflich?

ja, wir sind professionelle Sandcarver und leben von diesem Beruf.  Es gibt rd. 500 professionell arbeitende Sandkünstler weltweit. Die meisten mit mehr als 10 Jahren Erfahrung. Und wir arbeiten nicht nur in Europa, sondern weltweit.

Was macht ihr, wenn es regnet?

Wir gehen rein! 😉

Die Skulpturen sind widerstandsfähiger als man denkt. Normaler Regen schadet ihnen nicht. Bei sehr starkem Regen oder gar Hagel können unter Umständen die Oberflächen kleine Dellen bekommen, aber das ist meist leicht wieder herzurichten.

Und wenn etwas abbricht?

Dann machen wir richtig "Matsche" und versuchen damit die Stelle(n) wieder zu reparieren. Das ist allerdings leider nicht immer erfolgreich.

Was ist das für ein Zeug, das ihr dadrauf sprüht?

Eine absolut unbedenkliche und umweltfreundliche Lösung, die die Oberfläche der fertig bearbeiteten Stellen etwas gegen Regen und Wind imprägniert.

Scroll to top